[Review] Kool Savas – Aura

Am 11.11.11 kam dann endlich das angekündigte neue Savas Album. Aura. Also aufgestanden am 11.11., an den Rechner und direkt mal Amazon bemüht.

Und dann nach ein paar Minuten hatte ich die MP3s auf meiner Platte. Also auf Tagesgeschäfte erledigen und Savas auf den Ohren.

Es fängt an mit einem Interlude (Song 1) mit ein wenig Musik und alten Parts von Savas. Passt gut als Anfang.

Dann das Intro Intro / der letzte meiner Gattung (Song 2), krasses Intro. Direkt Savas rappen hören. Top auf dem Beat. Top Beat. Gefällt mir richtig gut.

Als 3. Track dann: Und dann kam Essah – Was ein Track! Alter. Savas erzählt etwas von früher. Erzählt wie er anfing zu schreiben. Hommage an seine Freunde und Unterstützer. Und dann kam Essah!

Dann der Titeltrack Aura. Der Text ist krass. Aber ich muss sagen, der Beat zieht mich etwas runter. Dennoch Super Track.

Track Nr. 5 ist dann Nie mehr gehn, tolles Intro vom Song. Dann Savas. Geniale Nummer. „Musik ist Medizin gegen Demenz“ Ich liebe die Zeile.

Als Song Nr. 6 kommt dann Nichts bleibt mehr feat. Scala Chor. Der Chor passt ja wohl Hammer auf den Track. Gefällt mir.

Nummero 7, Optimale Nutzung unserer Ressourcen heißt der Song. Sag ich ganz offen. Einer der Tracks die ich nicht so mag.

Aber dann kommt Die Stimme. Song Nr. 8. Savas singt! Ja verdammt er singt am Anfang! Ein Song über seine Stimme. Frühere Stimmlage. Erst hatte er Probleme mit seiner hellen Stimme. Dann fand er heraus das es viele haben und damit Erfolg haben. Und naja guckt euch an wo Savas steht. Richtig guter Song.

Als nächster Song kommt Stampf. Toller Track. Mehr kann ich gar nicht dazu sagen.

Danach kommt King of Rap/ein Wunder, dieser Computer Sound ist irgendwie verstörend. Auf der einen Seite passt es zu Savas. Auf der anderen ist es sehr strange auf einem Essah Album zu hören.

Track 11, der vorletzte, ist Echo feat. Olli Banjo! Banjo geht gut ab am Anfang. Dann ein singender Banjo. Dann Savas mit einem richtig geilen Part. Wieder ein singender Banjo.

Und last but not least Song 12, LMS 2012 präsentiert von Xavier Naidoo & Kool Savas, diesmal ist LMS nicht mehr das altbekannte Lutsch mein Schwanz. Diesmal heißt es Last Man Standing. Naidoo sagt wie immer top. Savas mit tollem Rap Part.

Fazit:

Tolles Rap Album. Viele werden sich beschweren weil es nur etwas mehr als 30 Minuten sind. Aber dafür gibt es ja die Repeat Funktion. Im Jahr der Top Rap Alben eins der besten. (Zusammen mit Samy!)

Gibt auch 4,5/5 Punkte von mir. Genau wie Samy bekommen hat. Empfehlung für jeden Rap Fan. Weiter so Savas.

Hier noch das Video zum Albumnamens Track:

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: